Geschrieben am

<3 Judith heiratet <3 . #3 - Oh . In 3 Tagen steht die Standesamtliche an 😱

Just my jas.-Weddingdress

von Judith Drewke

Damn. Bald sind wir Mann und Frau.

Von kalten Füßen spüre ich zwar so gar nichts – doch da ist dieses Kribbeln in mir. Vor ein paar Monaten hätte ich gesagt: ‚Pff, die standesamtliche Trauung ist doch nix Wildes.‘ Heute sage ich: Doch. Es ändert sich zwar irgendwie nichts und doch irgendwie alles.

Bride to be. Proud as hell.

Ich freue mich auf unser kleines Privatevent am Montag. So klein wird es ehrlich gesagt gar nicht. Mein Freund (oder muss ich jetzt Verlobter schreiben?!) allein hat schon eine große Familie. Und auch wenn von mir nicht ganz so viele kommen, ist allein unser engerer Kreis gut 20 Leute stark. Hinzu kommen noch Freunde, Arbeitskollegen und Co., die uns die kleine Sause im Stadthaus Mainz versüßen.

Und auch wenn ich vor Kurzem noch gesagt hätte, dass die standesamtliche Trauung das Vorgeplänkel ist und das groooße Fest ja erst im Sommer ansteht, muss ich revidieren: Es ist nicht das Vorspiel. Es ist der eigentliche Akt (uhhhh!). Ab Montag sind wir Mann und Frau – und das macht mich stolz wie Bolle.

But: Der Planungsmarathon folgt erst noch.

Dennoch fahren wir beim Standesamt die kleine Schiene. Natürlich machen wir nach der Trauung einen Sektempfang mit ein paar Snacks. Und klar gehen wir danach mit unserer Familie noch echt meenzerisch Essen. Doch so richtig geplant haben wir nichts.

Ich weiß nicht, ist das normal? Hast du es anders gemacht (falls du schon verheiratet bist) oder anders vor (wenn du noch heiratest)?

Bei uns gab es zum Beispiel keine offizielle Einladung. Wir haben einfach mündlich informiert. Genauso wenig haben wir uns ein spezielles Programm überlegt – und auch die Deko überlassen wir dem wunderbaren Weinhaus Michel. Und gerade stellt sich mir noch die Frage: Sollten wir eigentlich eine Rede vorbereiten? 🙊

Klingt das unromantisch in deinen Ohren? Vielleicht im ersten Augenblick. Aber ich spoiler mal etwas: Auch wenn wir so cool tun – haben sowohl mein Freund (ja, ich bleib bei Freund), als auch ich uns mit Kleinigkeiten sehr viel Mühe gegeben. Und diese zeigen mir: Wir sind romantisch, auf unsere Art. Davon kann ich dir bestimmt bald mehr berichten.

Der eigentliche Planungsmarathon folgt für mich dennoch erst. Und da kann ich uns schon sehr loben, denn wir waren in den letzten Wochen mega fleißig. DJ, Caterer und Fotograf haben wir (so gut wie) fest. Worauf wir bei der Auswahl geachtet haben und wie sie alle heißen, verrate ich dir in den nächsten Wochen – wenn der erste Spuk vorüber ist. 😉

Etappenziel in Richtung Sommer ist für uns, so bald wie möglich alle Logistiker am Start zu haben. Denn dann können wir uns auf ein wesentliches Detail konzentrieren: die freie Trauung. Dort wo bei einer kirchlichen Trauung der Pfarrer spricht und ein Gottesdienst den Ablauf vorgibt, stehen irgendwie nur wir und unsere Lieben. Da unsere individuelle Zeremonie natürlich trotzdem wunderbar werden soll, braucht’s hier etwas mehr Zeit und Kreativität.

(Du hast frei geheiratet oder kennst dich damit aus: Yay, ich feiere deine Insidertipps <3)

Und zum Schluss: Novemberwetter.

Du kannst jetzt sagen, ‚Judith, war doch klar, dass das Wetter im November k*cke ist‘. Jepp, war klar. Aber trotzdem hätte ich mir irgendwie einen klaren, blauen Himmel gewünscht. Nun sehe ich auf meinem Handy-Wetter-Dingen eine kleine Regenwolke, die mich hämisch anguckt.

Novemberwetter
Novemberwetter

Und dabei werde ich doch ein sooo schönes Kleid tragen. Ich will noch nicht zu viel verraten, aber es ist selbstverständlich von jas. und basiert auf unserem Longdress Grey. Die liebe Nina hat es für mich abgewandelt und aus einem schlichten, winterlichen Kleid ein Winter-Brautkleid mit Special gemacht <3 So trage ich nun ein Unikat meines eigenen Modelabels – aus nachhaltigen Materialien und unter fairen Bedingungen (oder Nina? 😉 ) hergestellt.

Auch wenn ich mich nicht als Mädchen bezeichnen würde, finde ich das schon ein bisschen geil – awwwww.

Nächste Woche – wenn ich den Flittertag mit meinem frisch gebackenen Ehemann verbracht habe, werde ich dir hoffentlich schon erste Bilder zeigen können.

See you as a married women

<3

Judith