Story

Story

Alle guten Dinge fangen irgendwann mal an.

Die Story von jas. slow fashion beginnt wie manch kitschiger Film – mit einer Kontaktanzeige.

Im Sommer 2014 sucht Judith nach mutigen Ladies, die Bock auf die Fertigung individueller, nachhaltiger und fairer Mode haben. Gemeldet hat sich auch Saskia – mit einer ganz ähnlichen Idee.

Wie Topf und Deckel.

Wo Judith die Zahlen deckelt, Prozesse plant und PR/Marketing inne hat, ist Saskia firm in Sachen Nachhaltigkeit, entwickelt Design und Schnitte und managed Lieferanten.

‚Judith and Saskia’ (jepp – so entstehen Labelnamen…), gründen im April 2015 ihr Unternehmen und arbeiten seitdem an ihrem Traum.

Übrigens – unnützes Wissen: ‚jas.’ spricht man wie ‚Jalousie’ – nur weil wir das immer wieder gefragt werden. : )