Story

Story

Alle guten Dinge fangen irgendwann mal an.

Die Story von jas. slow fashion beginnt wie manch kitschiger Film – mit einer Kontaktanzeige.

Im Sommer 2014 sucht Judith nach mutigen Ladies, die Bock auf die Fertigung individueller, nachhaltiger und fairer Mode haben. Gemeldet hat sich auch Saskia – mit einer ganz ähnlichen Idee.

Wie Topf und Deckel.

Wo Judith die Zahlen deckelt, Prozesse plant und PR/Marketing inne hat, ist Saskia firm in Sachen Nachhaltigkeit, entwickelt Design und Schnitte und managed Lieferanten.

‚Judith and Saskia’ (jepp – so entstehen Labelnamen…), gründen im April 2015 ihr Unternehmen und arbeiten seitdem an ihrem Traum.

Gelandet sind sie mittlerweile im eigenen Store. Haben mit Nina eine festangestellte Mitarbeiterin. Und können auf viele schöne Fittings, Veranstaltungen und eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne zurückblicken.

Übrigens – unnützes Wissen: ‚jas.’ spricht man wie ‚Jalousie’ – nur weil wir das immer wieder gefragt werden. : )