Veröffentlicht am Ein Kommentar

Marketing ohne Geld – geht das?

von Judith Drewke

Wie macht man Marketing ohne Geld bzw. mit wenig Kapital?

Diese Frage beschäftigt mich im Zuge unserer Gründung von jas. jeden Tag. Als Startup hat man (meist) nicht die monetären Mittel, um ganz groß aufzufahren und einen Rundumschlag an Werbung, PR und Kommunikation zu starten.

Für jas. muss daher etwas anderes her; und das kommt uns eigentlich sehr gelegen. Denn unser Ziel ist es, ein nachhaltiges und authentisches Unternehmen aufzubauen. Dies soll sich auch in unserer Kommunikation ausdrücken.

Daher setzen wir im Marketing auf einen anderen Weg. Wir möchten mit möglichst wenig Geld große Aufmerksamkeit erregen. Wie macht man das zum Beispiel? Euch fällt bestimmt eine Kampagne ein, die euch irgendwie begeistert hat. Und diese kommt meist nicht über die gängigen Werbeformen, sondern findet eher in sozialen Netzwerken statt. Oder auf der Straße. Mit einer coolen Aktion, die in irgendeiner Weise für Aufmerksamkeit und Reichweite sorgt (sei es, weil die Leute stehen bleiben oder das Video liken.)

Ähnliches haben auch wir in den kommenden Wochen vor. Natürlich werde ich euch jetzt noch nicht verraten, was wir genau planen (Vorfreude ist ja bekannter Maßen… ihr wisst schon….)

Aber vielleicht fallen euch ja spontan Sachen ein, die euch schon mal begeistern haben oder die ihr euch für jas. als alternative Werbung vorstellen könnt? Wenn dem so ist, lasst es uns wissen!

Ich wünsche euch schon mal ein grünes Wochenende – morgen halten wir euch auf dem Laufenden, wie es uns beim Dreh unseres Imagefilms ergeht

Eure Judith

Mehr zu den Themen Startup, Unternehmertum und Marketing im Blog:

Lesestoff für Startups

Marketing ohne Geld

Was bedeutet es, ein Startup lean zu gründen?

Verliert man sich bei der Gründung eines Unternehmens?

Was ist eigentlich Öko-Marketing?

Preise kalkulieren – nur wie?

Ein Gedanke zu „Marketing ohne Geld – geht das?

Kommentare sind geschlossen.